Ich bin transgender - Meine Geschichte

by - 08:00



Hallo ihr Lieben,

viele von euch kennen mich sicherlich unter dem Namen Flo Eyeliner. Heute möchte ich euch erzählen warum ich auf diesem Blog komplett neu anfange. Das Wichtigste zuerst: ich bin transgender. Das bedeutet, ich wurde als Junge geboren, fühlte mich aber schon immer eher als eine junge Frau.

Eigentlich war ich schon immer anders. Während die meisten Jungs mit Fußball spielten hörte ich die Spice Girls, spielte mit Barbies oder schaute Sailor Moon. Dies hat sich auch durch die Schulzeit gezogen! Dadurch, dass ich anders war eckte ich oft an und wurde zum Außenseiter. In dieser Zeit wurde ich von meinen Mitschülern jeden Tag aufs Neue gemobbt. Irgendwann war es für mich so schlimm, dass ich mein Leben beenden wollte.

Letztendlich habe ich aber doch einen Weg aus der Opferrolle gefunden. Ich entdeckte Youtuber und Blogger für mich. In meiner Freizeit schaute ich mir Tutorials zum Schminken an oder hörte Anderen einfach nur zu wie sie über ihr Leben erzählten. Was für Andere auf den ersten Blick belanglos scheinen mag war für mich bewundernswert und ich wollte das auch tun. Also habe ich vor etwa 5 Jahren diesen Blog gegründet, in den ich viel Liebe und Arbeit gesteckt habe. Ich ging in dieser Zeit viele Kooperationen mit den verschiedensten Firmen ein, lernte andere Blogger kennen und einige von ihnen wurden auch zu guten Freunden. Irgendwann verlor ich mich jedoch in der Menge der vielen Blogs und entschied mich einen Cut zu machen. In dieser Zeit gab es auch einen schweren Schicksalsschlag in meiner Familie. Ich zog mich also etwas aus der Internetwelt zurück.

Nachdem ich diese Krise überwunden hatte entschied ich mich von nun an mein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Ich suchte mir eine eigene Wohnung, in die ich Anfang 2015 einzog. Die ersten Monate waren nicht einfach, denn ich war es nicht gewohnt alleine zu sein. Mit der Zeit legte sich das aber. Ich hatte von nun an mein eigenes Zuhause und fühlte mich immer wohler. Irgendwann vermisste ich aber die Welt der Blogger und Youtuber, vor allem aber die Kommunikation über Instagram. Ich nahm also meinen ganzen Mut zusammen, fing auf Instagram völlig neu an und erstellte mir auch meinen ersten eigenen Youtube-Kanal, den ich auch mit Videos befüllte. Anfangs wusste ich nicht genau wohin die Reise geht, aber mit der Zeit hatte ich eine gewisse Routine drin. Mittlerweile möchte ich das Video drehen, schneiden und die Interaktion mit meiner Community nicht mehr missen. Ich habe mir eine kleine feine Gemeinschaft aufgebaut, bei der ich ich selbst sein kann.

Im Jahr 2016 habe ich langsam realisiert wer ich wirklich bin. Ich merkte wie sehr mir das Schminken wirklich Spaß macht und wie gerne ich mich feminin gekleidet habe. Ich wollte mehr als nur der Junge sein, der sich schminkt und hübsch anzieht. Dies war der Moment meines Outings als Transgender. Als ich ein Video auf Youtube online stellte und nach und nach die Reaktionen durchlas, wusste ich es ist ernst und jeder wird meine Geschichte hören. Wie ihr wisst ist alles öffentlich und ich rechnete auch mit viel negativem Feedback. Ich muss zugeben das negative Feedback war schon da, aber die positiven Kommentare überwiegten. Dann gab es da ja noch die Reaktionen im Reallife. Als Erstes erzählte ich meiner Familie von meinem Entschluss komplett als Frau zu leben. Das war wohl der schwerste Schritt, aber ich habe auch das geschafft. Natürlich gibt es dann noch die Menschen, die man im Alltag trifft. Ich muss zugeben es ist heutzutage wohl leichter als es vor einigen Jahren war, aber die Akzeptanz wie es sich viele Transgender wünschen ist einfach noch nicht da.

Trotz allem kann ich sagen, der Schritt zu gehen als Frau zu leben war ein guter Anfang. Ich bin sehr dankbar für die Menschen, die mich auf diesem Weg begleiten und unterstützen. Ich möchte mit diesem Blog meinen Weg der Transformation dokumentieren und euch zum Thema Transgender und Transexualität aufklären. In den letzten Jahren hat sich zwar Einiges getan, aber die vollkommene Akzeptanz ist noch nicht da.

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich auf diesem Weg begleitet und meine Transformation mitverfolgt.


Liebste Grüße,
Florence

You May Also Like

6 ♥

  1. Hi Florence,
    ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft. Zu Beginn des Weges mag es vielleicht so aussehen, als ob man einen riesigen Berg erklimmen müßte, den man unmöglich überwinden kann. Wenn man dann aber über dem Berg ist, scheint es gar nicht so schwierig gewesen zu sein.
    Das Du Dir eingestehst, daß Du eine Frau bist, die mit einem männlichen Körper zur Welt gekommen ist, ist ein wichtiger und großer Schritt, ebenso wie dein Coming-Out. Versuche, die für Dich passende Geschwindigkeit der Transition, zu finden. Es wird sicherlich ein paar Hürden geben, aber auch diese lassen sich mit etwas Geduld überwinden.
    Liebe Grüsse vom Bodensee,
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, meine Liebe! Freut mich sehr, dass du auf diesen Beitrag von mir aufmerksam geworden bist. Du warst eine der vielen Transgender, die mich auf meinem Weg inspiriert haben zu mir zu stehen :)

      Liebste Grüße,
      Florence

      Löschen
  2. Wie schön! Ich verfolge dich schon eine Weile auf Instagram & finde es ganz toll, wie du deinen Weg gehst!
    Lass dir von niemandem reinreden & mach dein Ding! Ich kann mir nur ganz wage vorstellen, wie schwer dieser Weg ist.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute & werde deinen neuen Blog mit Freude verfolgen! Ich bin schon sehr gespannt!

    Liebe Grüße

    Lisa von draufgeklatscht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lisa, vielen Dank für deine lieben Worte! Es freut mich sehr, dass du mich auf meinem Weg begleitet hast. Ich bin selbst total gespannt was da noch auf mich zukommen wird :)

      Liebste Grüße,
      Florence

      Löschen
  3. Hey Florence!

    Ich sehe dich ja öfter auf Facebook und mir sind deine Veränderungen nicht entgangen. Ich finde es wunderbar, dass du deinen eigenen Weg gehst und ich bin mir sicher, dass es ziemlich viel Mut und Kraft erfordert! Aber man sieht an jedem Bild, das du hochlädst, dass du damit glücklicher bist und ich freue mich unglaublich für dich!

    Mach weiter so und lass dich nicht unterkriegen!

    Allerliebste Grüße,
    Mira!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mira,

      es ist echt schön von dir zu hören :) ich bin jetzt wirklich glücklicher mit mir und vor allem mit dem was ich so poste.

      Liebste Grüße,
      Florence

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar! :)